Connect with us

Deutsch

iPhone 13 Pro mit neuer Kamera

Published

on

Das iPhone 13 Pro ist jetzt verfügbar! Das neue Apple-Smartphone hat ein neues Display, eine bessere Kamera, eine längere Akkulaufzeit und einen schnelleren Chipsatz.

Die iPhone 13-Serie wurde nun offiziell von Apple vorgestellt. Neben einem Mini- und einem Basismodell sind auch zwei Pro-Modelle angekündigt. Die Unterschiede zwischen iPhone 13 Pro und Pro Max haben sich in diesem Jahr verringert – während die Preise gleich geblieben sind wie im Vorjahr. Das bedeutet, dass das Pro-Modell in diesem Jahr einen relativ guten Kauf bietet. Diesmal sind beide Geräte mit dem gleichen Kamerasystem ausgestattet, unterscheiden sich aber dennoch in Größe und Akkukapazität. Der Pro ist kleiner und günstiger als der Pro Max.

Im Vergleich zum Vorjahr ist das iPhone 13 Pro mit einem besseren Bildschirm (höhere Bildwiederholfrequenz), einer neuen Kamera (mit Sensor-Shift-OIS), einem leistungsstärkeren SoC mit mehr RAM, neuer Software und einer verbesserten Akkulaufzeit ausgestattet. Das Design ist nahezu unverändert, auch die Displaygrößen sind im Vergleich zur iPhone 12er Serie gleich geblieben.

Apple iPhone 13 Pro mit 120-Hz-Display

Das neue Pro-Modell ist mit einem 6,06 Zoll großen OLED-True-Tone-Display mit einer Auflösung von 2532×1170 Pixeln ausgestattet. Es handelt sich um ein sogenanntes ProMotion-Display mit einer Bildwiederholfrequenz von 120 Hertz. Dank der hohen Bildwiederholfrequenz läuft das Scrollen flüssiger und bewegte Animationen sehen noch flüssiger aus. In Android-Smartphones ist diese Technologie bereits weit verbreitet und auch das iPad Pro 2021 verfügt über einen 120-Hz-Bildschirm. Ab sofort können auch iPhone-Nutzer von dieser hohen Bildwiederholrate profitieren.

Natürlich hat Apple dem iPhone 13 auch wieder die Ceramic Shield Technologie spendiert, um den Bildschirm extra kratz- und stoßfest zu machen. Ceramic Shield debütierte in der iPhone 12-Serie, es ist das stärkste Glas, das jemals auf einem Smartphone verwendet wurde – und satte 4x widerstandsfähiger gegen Stürze als der Bildschirm des iPhone 11.

Die Notch ist zwar noch vorhanden, aber ca. 20 % schmaler. Wie sein Vorgänger verfügt das iPhone 13 Pro über Face ID oder Gesichtserkennung. Lange Zeit gab es Gerüchte, dass Apple auch Touch ID integrieren würde – einen Fingerabdrucksensor, der unter dem Bildschirm platziert wird. Dies ist jedoch noch nicht der Fall. Es ist möglich, dass diese Funktionalität im nächsten Jahr im iPhone 14 Pro zu finden ist. In jedem Fall ist es eine beliebte und häufig verwendete Funktion vieler Android-Benutzer.

Bei der Kamera hat sich Apple erneut für eine 12-Megapixel-Selfie-Kamera mit f/2.2-Objektiv entschieden. Sie können Videos mit der Frontkamera in 4K-Auflösung @ 24fps aufnehmen.

iPhone 13 Pro Triple-Kamera

Erneuerte Triple-Kamera

Die Rückfahrkamera “bietet laut Apple den größten Fortschritt aller Zeiten”. Es ist eine neue Ultraweitwinkel-, Weitwinkel- und Telekamera. Obwohl 12-Megapixel-Bildsensoren wieder verwendet wurden, hat Apple sowohl den Sensor als auch das Objektiv aller drei Kameras aktualisiert. Die neue Ultraweitwinkelkamera ist besser für die Makrofotografie geeignet und die neu gestaltete Weitwinkelkamera erzielt bis zu 2,2x bessere Ergebnisse bei schwachem Licht. Darüber hinaus bietet das erneuerte Teleobjektiv einen größeren Zoombereich.

Die Weitwinkelkamera mit größerem Sensor und 1,9 µm Pixeln sorgt für weniger Rauschen und eine kürzere Verschlusszeit. In Kombination mit der größeren Blende von ƒ/1,5 bietet die Weitwinkelkamera eine enorme Verbesserung bei schlechten Lichtverhältnissen. Ebenfalls neu ist das Sensor-Shift OIS (optische Bildstabilisierung mit Sensor-Shift), das letztes Jahr im iPhone 12 Pro Max debütierte. Sensor-Shift OIS stabilisiert den Sensor anstelle des Objektivs, sodass Foto- und Videoaufnahmen noch stabiler wirken – auch wenn der Nutzer keine ruhige Hand hat.

Die neue Ultra-Weitwinkelkamera verfügt über eine größere Blende von ƒ/1.8 und ein neues Autofokus-System, das bei schlechten Lichtverhältnissen deutlich bessere Ergebnisse liefert. Das neue Objektivdesign, die Autofokus-Funktion und die fortschrittliche Software ermöglichen auch eine weitere Funktion, die bisher auf dem iPhone unvorstellbar war: die Makrofotografie. Benutzer können Makrofotos aus nur 2 cm Entfernung aufnehmen, sodass Sie alle Details in voller Schärfe erfassen können. Die Makrofunktionalität kann auch auf Videos angewendet werden, sogar in Zeitlupe und Zeitraffer.

Schließlich verfügt das iPhone 13 Pro über eine neue 77-mm-Telekamera, die einen 3-fachen optischen Zoom (6-facher optischer Zoom mit dem gesamten Kamerasystem) und einen 9-fachen Digitalzoom ermöglicht. So können Sie Motive mühelos näher heranbringen und dann in voller Schärfe einfangen.

iPhone 13 Pro Kameratest

Neue Foto- und Videofunktionen

Apple hat auch mehrere Fotofunktionen hinzugefügt, darunter Fotostile, um kreative Filter anzuwenden. Im Gegensatz zu einfachen Filtern sind sie intelligent genug, um die richtigen Anpassungen an verschiedenen Teilen des Fotos vorzunehmen. Auf diese Weise können Sie sicher sein, dass jedes Element, einschließlich der Hauttöne, zur Geltung kommt.

Außerdem ist der Nachtmodus jetzt auf allen Kameras verfügbar. Smart HDR 4 verbessert Farbe, Kontrast und Belichtung pro Motiv, selbst bei Gruppenaufnahmen oder bei schwachem Licht. Darüber hinaus verfügt das 13 Pro über beliebte Funktionen wie Deep Fusion, Apple ProRAW und Portrait Mode mit Portrait Lighting.

Auch bei den Videofunktionen hat Apple die nötigen Verbesserungen und Neuerungen vorgenommen. Der Filmmodus wurde verbessert, er bietet schöne Tiefenschärfeübergänge. Es ist sogar möglich, den Fokus nach dem Filmen anzupassen. Darüber hinaus können Benutzer in der Fotos-App und iMovie für iOS den Grad des Bokeh-Effekts einstellen.

Darüber hinaus steht eine neue Makro-Videofunktion zur Verfügung. Die Videobilder sehen auch bei schwachem Licht detaillierter aus. ProRes- und Dolby Vision-Video sind ebenfalls enthalten. Das iPhone 13 Pro kann 4K-HDR-Videos in Dolby Vision mit 60 fps aufnehmen. Das iPhone ist das einzige Smartphone der Welt, das einen kompletten Workflow ausführen kann: Aufnehmen, Bearbeiten und Teilen in Dolby Vision oder ProRes.

Apfel A15 Bionic

5G iPhone mit A15 Bionic SoC

Der A15 Bionic ist unter der Haube platziert. Wie der A14 Bionic handelt es sich um einen 5-nm-Chip. Der aktualisierte SoC ist sowohl leistungsfähiger als auch effizienter. Der A15 Bionic ist der schnellste Chip, der jemals in einem Smartphone verwendet wurde – mit einer neuen 5-Kern-GPU, die eine bis zu 50 Prozent schnellere Grafikleistung bietet als konkurrierende Chips. Ideal für Video-Apps, High-Performance-Gaming und eine ganze Reihe neuer Kamerafunktionen.

Die neue 6-Kern-CPU mit zwei Hochleistungskernen und vier Hochleistungskernen ist bis zu 50 % schneller als die Konkurrenz. Die neue 16-Core Neural Engine kann bis zu 15,8 Billionen Operationen pro Sekunde ausführen und ermöglicht so noch schnellere Berechnungen des maschinellen Lernens. Dies bringt auch neue Funktionen wie Live-Text in der Kamera mit iOS 15.

Die minimale Speicherkapazität von 128 GB ist gleich geblieben. Neben einem 128-GB-Modell können Sie zwischen 256 GB und 512 GB wählen. Neu ist die 1-TB-Version – allerdings ist dieses Modell nicht weniger als 580 Euro teurer als die Standard-Version.

Das iPhone 13 Pro bietet auch 5G mit mehr Bändern für eine bessere Reichweite. Bis Ende 2021 wird sich die Unterstützung für 5G auf dem iPhone laut Apple weltweit verdoppeln. Auf diese Weise können Benutzer unter anderem Videos von höherer Qualität, interaktiveres Gameplay in Multiplayer-Spielen und schnellere Upload- und Download-Geschwindigkeiten nutzen.

SharePlay auf 5G in iOS 15 vereinfacht auch das Teilen von Inhalten. So können Sie mit Ihren Freunden gleichzeitig die gleichen HDR-Filme und Fernsehsendungen ansehen, nur in FaceTime. Dank des intelligenten Datensparmodus schaltet das iPhone automatisch auf LTE um, wenn Sie keine 5G-Geschwindigkeit benötigen. So hält der Akku länger.

iPhone iOS 15

Apple iOS 15

Natürlich hat Apple nicht nur die Hardware erneuert, sondern auch die Software. iOS 15 bietet mehrere neue Funktionen und Möglichkeiten, in Verbindung zu bleiben. FaceTime-Anrufe sind mit räumlichem Audio und dem neuen Porträtmodus natürlicher. Neue Funktionen in Focus sorgen dafür, dass Sie nicht abgelenkt werden. Benachrichtigungen wurden neu konzipiert und Livetext verwendet maschinelles Lernen auf dem Gerät, um Text in Fotos zu erkennen und automatisch Aktionen vorzuschlagen.

Auch Apple Maps wurde überarbeitet, man kann jetzt in 3D durch die Stadt fahren. Dank AR-Display wissen Sie auch zu Fuß genau, welchen Weg Sie gehen müssen. Die Wetter-App verfügt jetzt über Vollbildkarten und verbesserte Grafiken. Mit Wallet können Sie Ihre Hausschlüssel verlieren und neue Datenschutzeinstellungen in Siri, Mail und anderen Apps schützen Ihre Daten.

Akku aufladen

Zum Akku hat Apple auf seiner Website keine mAh-Zahl angegeben. In der Pressemitteilung heißt es, dass das iPhone 13 Pro 1,5 Stunden länger hält als das iPhone 12 Pro. Der Akku wäre 11% größer. Das ist auch gut so, denn die iPhone 12-Serie war nicht gerade für ihre lange Akkulaufzeit bekannt. Mit dem neuen Pro-Modell müssen Sie sich keine Sorgen machen, dass der Akku vor Feierabend leer ist.

Die Schnelllademöglichkeiten wurden beibehalten. Das Telefon unterstützt kabelgebundenes Laden mit 20 W – Sie müssen ein Ladegerät separat kaufen, aber ein USB-C-auf-Lightning-Kabel ist im Lieferumfang enthalten. Natürlich können Sie sich auch für das neue MagSafe-Ladegerät entscheiden. Mit diesem optionalen Zubehör können Sie das iPhone drahtlos aufladen, mit einer maximalen Ladeleistung von 15W.

Apple hat auch ein neues Kartenetui aus Leder mit MagSafe für das iPhone herausgebracht. Es enthält Unterstützung für Find My, sodass Benutzer mit dem letzten bekannten Standort benachrichtigt werden, wenn der Karteninhaber vom iPhone getrennt wird. Der Kartenhalter aus Leder ist kompatibel mit den neuen MagSafe-Hüllen – einer Leder-, einer Silikon- und einer transparenten Hülle.

iPhone 13 Pro kaufen

iPhone 13 Pro kaufen

Das Gehäuse ist nach dem IP68-Standard wasserdicht, was bedeutet, dass Sie das Telefon maximal 30 Minuten lang bis zu 6 Meter tief unter Wasser halten können. Das Apple iPhone 13 Pro gibt es ab sofort in vier Farben zu kaufen: Graphit, Gold, Silber und der neuen Farbe Sierra Blue. Um das neue Farbschema Sierra Blue zu realisieren, wurden mehrere Schichten metallischer Keramik im Nanometerbereich aufgebracht. Dies trägt zu einem extra luxuriösen Finish bei, das auch einiges aushalten kann. Die empfohlenen Verkaufspreise werden wie folgt ermittelt:

• iPhone 13 Pro 128 GB: 1.160 €
• iPhone 13 Pro 256 GB: 1.270 €
• iPhone 13 Pro 512 GB: 1.510 €
• iPhone 13 Pro 1 TB: 1.740 €

Zum Vergleich: Die Preise für das iPhone 13 Pro Max mit 6,7-Zoll-Display beginnen bei 1.260 US-Dollar. Suchen Sie nach Möglichkeiten, einen Rabatt zu erhalten? Dann ziehen Sie in Betracht, Ihr altes iPhone einzutauschen. Über die Apple-Site erfahren Sie genau, was Ihr altes Handy noch wert ist. Neben dem Kauf eines separaten Geräts können Sie sich natürlich auch dafür entscheiden, das iPhone 13 mit einem Abo zu kaufen. Alle namhaften niederländischen Telekommunikationsanbieter bieten die neuen Apple-Smartphones an, darunter KPN, T-Mobile, Vodafone, Tele2, Ben und HollandsNieuwe.

Continue Reading

Copyright © 2021 Meta Mag Inc.