Connect with us

Deutsch

die Zahl der Angriffe in Frankreich stieg innerhalb eines Jahres um 32 %

Published

on

Ransomware-Angriffe werden immer häufiger und heftiger. Laut einer Studie des Innenministeriums ist die Zahl der Angriffe zwischen 2019 und 2020 mit einem Anstieg um genau 32 % sprunghaft angestiegen. Angesprochen werden vor allem Fachkreise, insbesondere die Industrie.

Kredit: Unsplash

Innerhalb weniger Jahre ist Ransomware in den Rang eines echte Bedrohung für Regierungen der ganzen Welt. Nachdem die Vereinigten Staaten Ziel mehrerer großangelegter Angriffe waren, beschlossen sie, den Stier bei den Hörnern zu packen, indem sie dieselben Mittel zur Bekämpfung des Terrorismus bereitstellten. In Frankreich ist die Situation nicht viel besser. Öffentliche Strukturen werden regelmäßig von Hackern angegriffen, z manchmal katastrophale Folgen. Insbesondere haben diese Angriffe nachweislich die Zahl der Todesfälle in Krankenhäusern erhöht.

Das Innenministerium beschloss daher, eine Untersuchung durchzuführen, um das Ausmaß des Phänomens abzuschätzen. Letzteres hebt insbesondere den starken Anstieg der Zahl der Angriffe im Jahr 2019 hervor. In diesem Zeitraum leiteten die Polizeidienste zwischen 1.580 und 1.870 Verfahren ein, d.h. 32 % mehr als in den Vorjahren. Seit 2016 sei die Zahl der Meldungen nur um 3 % gestiegen.

Zum gleichen Thema: Ransomwares – Hacker werden rücksichtslos, um Opfer zu mehr zahlen

Ransomware zielt hauptsächlich auf Industrie- und Verwaltungsbereiche ab

Besonders betroffen von Ransomware sind die Bereiche Verwaltung, Gesundheit, Bildung und Soziales. Sie allein repräsentieren 20 % der seit 2016 registrierten Angriffe. Wir denken insbesondere an diese Massenoperation, die 2019 120 Krankenhäuser lahmlegte. Aber vor allem die lokalen Gemeinden werden ins Visier genommen. Von allen im Jahr 2020 gemeldeten Ransomware 85% wurden an letztere geschickt.

Auch die Industrie ist bei Hackern sehr beliebt, wie der massive Angriff auf die Colonia Pipeline zeigt, der unter anderem die USA zu drastischen Maßnahmen ermutigte. 15% der Opfer gezählts seit 2016 sind Unternehmen in diesem Bereich. Die Studie stellt auch fest, dass die von Hackern geforderten Lösegelder im analysierten Zeitraum um 50 % gestiegen sind und erreichten durchschnittlich 6.375 Euro im Jahr 2020.

Quelle: Innenministerium

Continue Reading
Click to comment

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply

Copyright © 2021 Meta Mag Inc.